Ineratec GmbHCO2-neutrale Synthetische Kraftstoffe und Produkte für Jeden

Industrielle Power-to-Liquid Anlage Foto: INERATEC

Unsere Abhängigkeit von fossilem Erdöl verursacht massive CO2-Emissionen. Wenn wir dem Pariser Klimaabkommen folgen wollen, müssen hier gewaltige Anstrengungen unternommen und neue Wege gegangen werden, um uns in Richtung einer CO2-neutralen Welt zu bewegen. Erneuerbare Energien und E-Mobilität sind Teil der Lösungen, die eine nachhaltige Zukunft vorantreiben

INERATEC, ein Spin-Off des Karlsruher Instituts für Technologie, bietet modulare chemische Anlagen für Power-to-X- und Gas-to-Liquid-Anwendungen und liefert nachhaltige Kraftstoffe und Produkte. Wasserstoff kann mit Treibhausgasen wie CO2 in E-Kerosin, CO2-neutrales Benzin, saubere Diesel oder synthetische Wachse, Methanol oder SNG umgewandelt werden. Der Vorteil: Eine vollständige Produktionsanlage passt in einen Container und ermöglicht einen dezentralen Einsatz. So kann erneuerbarer Strom direkt vor Ort in synthetischen Kohlenwasserstoffen gespeichert werden.

2,5 Millionen Euro für eine skalierbare Serienproduktion

INERATEC bewarb sich im Jahr 2018 für den Deeptech Award des Europäischen Accelerators „DeepTech4Good“ – ein Angebot des Steinbeis Europa Zentrums, und erhielt die Chance, sich auf einer Pitch-Veranstaltung in Stuttgart vor Investoren und Vertretern der Industrie zu präsentieren. INERATEC gewann ein persönliches Coaching des Steinbeis Europa Zentrums. Die Begleitung im Skalierungsprozess und die gezielte Suche nach weiterer Finanzierung mündete in einer Antragstellung im Accelerator-Programm des Europäischen Innovationsrats. Die Beratung zum EU-Förderprogramm "EIC Accelerator" wurde durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Baden-Württemberg gefördert. Mit Erfolg: Im Dezember 2020 erhielt das Start-up eine Förderung von knapp 2,5 Millionen Euro, um eine skalierbare Serienproduktion zu starten.

 

„Über das Coaching im Rahmen des DeepTech4Good Awards 2018 und die andauernde Unterstützung durch Steinbeis 2i konnten wir den Förderantrag zum ‚EIC-Accelerator Pilot – SME Instrument‘ erfolgreich einreichen und erhielten die erwünschte Förderung.“

Philipp Engelkamp, Geschäftsführer und Mitgründer von INERATEC

Kontaktieren Sie uns! Ihre Ansprechpartner

Robert Gohla
Kontaktieren Sie uns

Kontaktieren Sie uns! Ihre Ansprechpartner

Robert Gohla

Kundenreferenzen