Smart Cities befähigen – Handlungsansätze zur europäischen Vernetzung (#vernetztinEuropa)

Europäische Kommunen erproben vielfältige digitale Instrumente für eine nachhaltige, integrierte und gemeinwohlorientierte Stadtentwicklung. Allerdings fehlt es bisher insbesondere auf nationaler Ebene an einer strukturierten Bündelung und Unterstützung der Beteiligung deutscher Kommunen an europäischen Netzwerken, Projekten und Initiativen zur digitalen Transformation. Vor allem kleine und mittlere Kommunen beteiligen sich bisher kaum an den Initiativen – trotz ausgeprägter Bedarfe im Hinblick auf die Entwicklung ihrer digitalen Kompetenzen und Strategien.

Der European Green Deal und das Programm Digital Europe spielen in den kommenden Jahren eine zentrale Rolle bei der Umsetzung europäischer Regelwerke und der Konzeption von Förderinstrumenten. Oberstes Ziel ist die Entwicklung von  europäischen Kommunen hin zu Smart Cities.

Dies erfordert einen europäischen Austausch institutioneller Akteure und der Kommunen dazu, wie die digitale Transformation dazu beitragen kann, die Ziele einer nachhaltigen, integrierten und gemeinwohlorientierten Stadtentwicklung auf europäischer und nationaler Ebene umzusetzen.

Das Projekt #vernetztinEuropa greift den Bedarf im Themenfeld „Digitale Transformation und Stadtentwicklung“ an strukturierter Bündelung und Unterstützung der Beteiligung (kleiner und mittlerer) Kommunen an europäischen Netzwerken, Projekten und Initiativen zur digitalen Transformation auf. Kernaktivitäten sind  die Information, Qualifizierung und Befähigung deutscher und europäischer Kommunen zur europäischen Vernetzung. Dazu gibt das Konsortium, bestehend aus adelphi,dem Deutschen Institut für Urbanistik (Difu) und dem Steinbeis Europa Zentrum, den Kommunen mit Angeboten zu Peer-Learning und Fachworkshops praktische Instrumente und Wissen an die Hand, um eigene Netzwerkaktivitäten aufzubauen und zu verstetigen. Zugleich entwickelt das Projekt nationale und europäische Netzwerke zu Digitalisierung und Stadtentwicklung weiter und fördert die Vernetzung zwischen den für Stadtentwicklung und Digitalisierung zuständigen Ministerien sowie institutionellen Akteuren auf EU-Ebene und etablierten Netzwerken und Initiativen.

In der Verantwortung des Steinbeis Europa Zentrums liegen u.a. die Recherche, Analyse und Wissensweitergabe zu EU-Programmen und europäischen Fördermitteln sowie die Organisation und  Durchführung von drei europäischen Konferenzen.

Weitere Informationen:

  • Förderung: Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung
  • Laufzeit: 06/2021 – 12/2024

Kontaktieren Sie uns!

Charlotte Schlicke
Elke Weidenfelder
Kontaktieren Sie uns

Kontaktieren Sie uns!

Charlotte Schlicke
Elke Weidenfelder

Kundenreferenzen