Internationaler Hub für nachhaltige Nanofabrikation (NanoFabNet)

Nanotechnologie bezeichnet die Materialwissenschaft auf molekularer oder atomarer Ebene und ist eine Schlüsseltechnologie mit großem Potenzial für die Bewältigung gesellschaftlicher Herausforderungen. Hochinnovative Unternehmen nutzen Nanotechnologie bereits, um neue Konsumgüter zu schaffen, die Medizin zu revolutionieren oder landwirtschaftliche Produktivität zu steigern. Da die physikalischen und chemischen Eigenschaften von Materialien jedoch radikal anders sind, wenn sie auf den Nanomaßstab reduziert werden, wirft die Verwendung von Nanomaterialien einige Sicherheits- und Nachhaltigkeitsbedenken auf, die einen regulatorischen Kontext erfordern. Im Projekt NanoFabNet wird nun ein internationaler Hub für nachhaltige Nanofabrikation aufgebaut, der sich mit solchen Fragen befasst.

Neben dem Nanotechnologie-Ökosystem der EU umfasst das Netzwerk auch globale Partner aus Industrie und Politik. Ziel ist es, Aktivitäten zu bündeln, geopolitische Barrieren zu überwinden und so die Zusammenarbeit zu verbessern. Eine Plattform mit Datenbank dient als zentrale Anlaufstelle.

Als Kommunikations- und Verbreitungspartner übernimmt das Steinbeis Europa Zentrum folgende Aufgaben:

  • Kommunikations- und Verbreitungsstrategie
  • Entwicklung der Markenidentität und Internetpräsenz
  • Marketing und Kommunikationsaktivitäten
  • Strategieentwicklung für internationale Zusammenarbeit und Kooperation

Weitere Angaben:

Förderung: Europäische Kommission, Horizont 2020

Förderbudget für alle Partner: 2,3 Mio. EUR

Beteiligte Länder: Belgien, Deutschland, Frankreich, Italien, Luxemburg, Norwegen, Österreich, Polen, Tschechische Republik, USA

Projektlaufzeit: 03/2020 - 08/2022

Kontaktieren Sie uns! Ihre Ansprechpartner

Faith Blakemore
Kontaktieren Sie uns

Kontaktieren Sie uns! Ihre Ansprechpartner

Faith Blakemore

Kundenreferenzen