ENRICH in Africa (EiA)

Afrika liegt im Trend: In den letzten Jahren hat sich das Interesse an den dortigen Innovations- und Unternehmens-Ökosystemen erheblich verstärkt. Dieser Fokus erstreckt sich über das akademische, politische und wirtschaftliche Umfeld und zielt darauf ab, kulturelle, technologische und wirtschaftliche Chancen zu nutzen. Gemeinsam mit der Afrikanischen Union (AU) hat auch die Europäische Union (EU) mehrere Initiativen entwickelt, um die aktuelle Situation und den bestehenden Investitionsbedarf zu erforschen und beide Regionen gemeinsam voranzubringen.  

Eine dieser Initiativen ist das Horizont 2020 Projekt ENRICH in Africa (EiA), das vom Steinbeis Europa Zentrum koordiniert wird. Ziel des Projekts ist die Stärkung der europäisch-afrikanischen Innovationsgemeinschaft durch die Bereitstellung von Dienstleistungen zur Kapazitätsentwicklung und Vernetzung von Inkubatoren und Acceleratoren. Das einzigartige Projektkonsortium besteht aus einer Vielzahl von renommierten Partnern, die sowohl den Zugang zu beiden Regionen ermöglichen, als auch ein umfangreiches Portfolio an bereits bestehenden Dienstleistungen beisteuern. Das Projekt erweitert außerdem das bestehende ENRICH-Netzwerk, das auch in den USA, Brasilien, China und neuerdings in Indien vertreten ist.  

Die Aktivitäten von EiA werden in einer einzigartigen digitalen Infrastruktur zentralisiert, die verschiedene Dienstleistungen für eine breite Palette von Akteuren im EU-Afrika-Innovations-Ökosystem anbietet. Die ersten Monate des Projekts stellen eine Pilotphase dar, die in eine Evaluierungs- und anschließende Implementierungsphase mündet, mit dem Ziel, das EiA Zentrum als eigenständiges Unternehmen zur vollen kommerziellen Kapazität zu führen.  

Neben der Projektkoordination ist die Steinbeis 2i GmbH auch für den Aufbau und die Operationalisierung des EiA Zentrums verantwortlich und kümmert sich um die Verwertung der Projektergebnisse, um die Nachhaltigkeit des Zentrums nach Projektende sicherzustellen.  

Projektlaufzeit: 01/2021 – 12/2024

Beteiligte Länder: Belgien, Deutschland, Frankreich, Ghana, Kenia, Nigeria, Österreich, Portugal, Sambia, Senegal, Simbabwe, Sudan, Südafrika, Tansania

ENRICH in Africa wird vom Forschungs- und Innovationsprogramm Horizont 2020 der Europäischen Union unter der Fördervereinbarung Nr. 101004709 gefördert.

Kontaktieren Sie uns! Ihre Ansprechpartner

Faith Blakemore
Dr. Sandrine Doretto
Kontaktieren Sie uns

Kontaktieren Sie uns! Ihre Ansprechpartner

Faith Blakemore
Dr. Sandrine Doretto

Kundenreferenzen