End-to-end Lösung für Industriestandorte und -prozesse (FLEX4FACT)

Das EU-Projekt FLEX4FACT verfolgt das Ziel, Industriestandorte und -prozesse durch Digitalisierung, Automatisierung und intelligente Steuerungssysteme flexibler zu gestalten. Das Projekt unterstützt industrielle Akteure dabei, mehr erneuerbare Energien in ihre Energiesysteme zu integrieren und elektrische Systeme durch Maßnahmen zur Lastensteuerung flexibler zu machen. FLEX4FACT wird eine End-to-End-Lösung entwickeln, die aus folgenden Komponenten besteht:

  • Werkzeuge zur Unterstützung und Förderung einer vermehrten Nutzung erneuerbarer Energien an Industriestandorten,
  • Digitale Zwillinge von fünf verschiedenen Industriestandorten, basierend auf realen Anwendungsfällen der Industriepartner von FLEX4FACT,
  • Ein Modul für die Planung und Steuerung von Fertigungsprozessen
  • Eine Cloud-Plattform, die es Industriestandorten ermöglicht, am Regelenergiemarkt teilzunehmen.

Spitzentechnologien wie Edge Computing, KI und maschinelles Lernen werden eingesetzt, um das Energiemanagement von Industriestandorten zu optimieren. Alle Lösungen werden auf modulare Weise entwickelt, um eine einfache Replikation und Ausweitung in der EU zu ermöglichen.

Die entwickelten Instrumente und Kenntnisse sollen die digitale und energetische Transformation des Industriesektors in Europa beschleunigen und die vermehrte Einführung erneuerbarer Energiequellen im EU-Stromnetz unterstützen. Die Industriepartner können so ihre Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen verringern, die Energiekosten senken und auf erneuerbare Energiequellen umsteigen. Gleichzeitig können durch die Bereitstellung von Flexibilitätsdienstleistungen zusätzliche Einnahmen erzielt werden. Dies wird die Wettbewerbsfähigkeit der EU-Industrie erhöhen. Darüber hinaus wird FLEX4FACT dazu beitragen, die Führungsrolle der EU bei Forschung und Innovation im Bereich der cyber-physischen Transformation der Fertigungsindustrie zu sichern, was zur Schaffung qualifizierter Arbeitskräfte führen wird. Durch die Reduzierung von Treibhausgasemissionen unterstützt das Projekt den Green Deal der EU und schafft Voraussetzungen für lebenswertere Industriestädte.

Flex4Fact wird von SINTEF Manufacturing AS koordiniert und besteht aus 23 Partnern aus fünf Ländern. FLEX4FACT wird durch das Forschungs- und Innovationsprogramm Horizont Europa der Europäischen Union unter der Finanzhilfevereinbarung 101058657 gefördert. Das Steinbeis Europa Zentrum beteiligt sich als Projektpartner und übernimmt im Projekt die Verbreitung und Verwertung der Projektergebnisse sowie die Kommunikation.

Zum Projekt

Weitere Links

Weitere Informationen:

  • Projektlaufzeit: 06/2022 – 11/ 2025
  • Förderung: Europäische Kommission, Horizont Europa
  • Förderbudget für alle Partner: 18 Mio. EUR
  • Beteiligte Länder: Deutschland, Irland, Italien, Norwegen, Spanien

Kontaktieren Sie uns!

Paul Haering
Kontaktieren Sie uns

Kontaktieren Sie uns!

Paul Haering

Kundenreferenzen