African European Digital Innovation Bridge Network (AEDIB|NET)

Die Vision von AEDIB|NET ist es, digitale Innovationsökosysteme in Afrika zu stärken und sie mit Europa zu verbinden, um einen einheitlichen afrikanisch-europäischen Markt für digitale Innovation zu schaffen. Drei Grundbausteine unterstützen den Prozess:

Inspire!  -  Zunächst entwickeln die Partner mit den politischen Entscheidungsträgern einen innovationsfördernden Rahmen, damit Kapazitäten für Randgruppen aufgebaut werden können und um Anreize für Akteure des Ökosystems zu schaffen. Eine Digital Entrepreneur Skills Academy soll die unternehmerischen und digitalen Fähigkeiten von Start-ups stärken und ihre Kapazitäten erweitern.

Create!  -  Digitale Innovationen von KMU und Start-ups werden durch die Einrichtung von African Digital Innovation Hubs (ADIHs), virtuelle Marktplätze und Investorennetzwerke gefördert. Die ADIHs werden sich auf vier Themen konzentrieren: Klimagerechte Landwirtschaft, intelligente Städte, digitaler Handel und saubere Technologien.

Connect! - Die Förderung des Dialogs und der Partnerschaften zwischen europäischen Business Angels und den Digital Innovation Hubs (DIHs) sowie die Erleichterung des Zugangs zu Finanzmitteln sind weitere Bausteine im Projekt. Die Vision ist es, dass europäische und afrikanische Akteure der digitalen Innovation in einem gemeinsamen transkontinentalen Innovationsökosystem zusammenarbeiten.

Das Steinbeis Europa Zentrum übernimmt als Kommunikationspartner folgende Aufgaben:

  • Projekt-Branding und Kommunikation (Website, Social Media, etc.)
  • Öffentlichkeitsarbeit, um die lokale, regionale und globale Sichtbarkeit der Möglichkeiten für digitale innovativen Start-ups zu erhöhen
  • Management des AEDIB|NET Innovationsportals, der Hauptinfrastruktur für den Wissensaustausch innerhalb des Projekt-Ökosystems

AEDIB|NET wird von Horizont 2020 finanziert (Fördervereinbarung Nr. 101017105), im Rahmen der breiteren politischen Initiative AEDIB. 14 Partner aus afrikanischen und europäischen Ländern wirken mit, darunter KMU, Investorennetzwerke sowie politische Akteure und Think Tanks.

Projektlaufzeit: 02/2021-01/2024

Beteiligte Länder: Belgien, Deutschland Frankreich, Mauritius, Niederlande, Nigeria, Polen

EU-Förderung: 4,88 Mio Euro

Kontaktieren Sie uns!

Roger Fonwe
Kontaktieren Sie uns

Kontaktieren Sie uns!

Roger Fonwe

Kundenreferenzen