Wirtschaftsministerium Baden-WürttembergOpen Innovation Kongressreihe

Open Innovation Kongress 2021, Foto: Uli Regenscheit

Unternehmen agieren in einem komplexen Spannungsfeld zwischen hohem Konkurrenzdruck, gesättigten Märkten und sich rasch ändernder Kundenwünsche. Produktlebenszyklen werden kürzer, gleichzeitig steigen die Kosten für Forschung und Entwicklung an. Angesichts dieser Herausforderungen werden sich KMU zunehmend bewusst, dass neue Produkte nicht mehr vollständig im eigenen Unternehmen entwickelt werden können.

Das Thema Open Innovation wurde vom Wirtschaftsministerium im Jahr 2014 erstmalig mit einem Kongress unter dem Titel „Neue Wege für bessere Lösungen" thematisiert und vom Steinbeis Europa Zentrum durchgeführt. Inzwischen hat sich der jährlich stattfindende Kongress zur deutschlandweit größten Veranstaltungsreihe zu diesem Thema etabliert.

Es folgten weitere Kongresse, die seit dem Jahr 2017 jährlich im Frühjahr stattfinden. Startend mit 400 Teilnehmenden im Jahr 2014 erhöhte sich die Zahl der Teilnehmenden inzwischen auf weit über 1000 Personen.

Das Thema Open Innovation wurde darüber hinaus in den Jahren 2016-2017 vom Steinbeis Europa Zentrum begleitet, gefördert durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus. Als Ergebnis erschien im Jahr 2017 das Handbuch zu Open Innovation. „Strategische Herangehensweisen für kleine und mittlere Unternehmen.

„Zusammen- zielgerichtet- zukunftsorientiert"- Open Innovation Kongress Baden-Württemberg 2021

Der Open Innovation Kongress setzte erneut kreative Impulse für eine offene Innovationskultur. Unternehmensvertreterinnen und -vertreter hatten in verschiedenen Formaten die Gelegenheit, sich auszutauschen und neue Ansätze aus der Praxis kennenzulernen. Die knapp 1400 eingegangenen Anmeldungen zeigen, dass das Thema bei den Unternehmen im Land weiterhin auf großes Interesse stößt. In Workshops informierten Experten - unter anderem zur Entwicklung digitaler Geschäftsmodelle mit Open Innovation, zum Einstieg in Künstliche Intelligenz sowie zu den Themen Innovationstreiber kreative KI und Blockchain-Technologie für Open Innovation.

Open Innovation Kongress Baden-Württemberg 2020 - „So spielen Sie mit"

Mit über 1.200 Anmeldungen war der Kongress stark nachgefragt. In einem Rollenspiel und Design Sprint-Stop Meetings konnten Unternehmer und Forscher live vor Ort spielerisch neue Werkzeuge kennenlernen und sich mit Künstlicher Intelligenz anfreunden. Workshops und Foren informierten unter anderem über digitale Geschäftsmodelle, strategische Partnerschaften, Smart Cities and Communities als Innovation Hub und InConnect, den internationalen Kooperationsindex.

„Zusammen neues schaffen" - Open Innovation Kongress Baden-Württemberg 2019

Der Kongress thematisierte kooperative Firmenkultur und offene Wertschöpfungsprozesse. Um Open Innovation nachhaltig im eigenen Unternehmen zu verankern, sind neben dem Erlernen der Werkzeuge und der Grundprinzipien weit mehr Schritte notwendig. Dabei ist jedes Unternehmen einzigartig und folglich auch der Mix der Maßnahmen oder Herangehensweisen.

„Mein.Dein.Unser Innovationserfolg" - Open Innovation Kongress Baden-Württemberg 2018

In 2018 standen politische Strategien zur Unterstützung von Open Innovation, Best Practices für Open Innovation in den Unternehmen, die Rolle neuer Instrumente wie Makerspaces oder Popup-Labore und neue Chancen durch technologische Entwicklungen im Vordergrund. Eine wesentliche Rolle spielt bei den genannten Themen auch das Spannungsfeld von Vertrauen und geistigem Eigentum in Open-Innovation-Prozessen.

„Digitalisierung der Innovationsprozesse" - Open Innovation-Kongress Baden-Württemberg 2017

Auf dem Kongress mit über 400 Teilnehmenden wurden Einsichten zu Open Innovation und der Bedeutung digitaler Techniken vermittelt. Neue Innovationsmethoden wie Innovation Hacking, Innovation Labs und Makerspaces wurden vorgestellt. Auch Themen wie Crowdfunding, IT-Sicherheit und geistiges Eigentum wurden mit hochrangigen Vertretern aus Politik und mittelständischen Unternehmen diskutiert.

„Neue Wege für bessere Lösungen" Open-Innovation-Kongress Baden-Württemberg 2014

Die Öffnung der Innovationsprozesse für Unternehmenspartner von außen, z.B. für Forschungseinrichtungen, Kunden und Lieferanten, gilt in vielen Strategiediskussionen als Schlüssel für die Zukunft. Auf dem Kongress lieferten zahlreiche Expertinnen und Experten Ideen und gute Beispiele für Open Innovation und befassten sich mit den damit verbundenen Herausforderungen.

Download Handbuch

Kontaktieren Sie uns! Ihre Ansprechpartner

Olga Marschalek
Kontaktieren Sie uns

Kontaktieren Sie uns! Ihre Ansprechpartner

Olga Marschalek

Kundenreferenzen